+43 660 7642402
28.9./29.9.2019 Das Liedler-Konzept

28.9./29.9.2019 Das Liedler-Konzept

Ort : Wien, wird noch bekannt gegeben

Datum: 28.9. – 29.9.2019 von 9:30 – 17:00

Kosten: 350€

Anmeldung: mliedler@yahoo.com

max.Teilnehmeranzahl: 16

 

 

Inhalt:

Das Liedler-Konzept: Tiefe Narben und Verklebungen im Körper und postoperative Adhäsionen des Bauchraumes nachhaltig, umfassend lösen und integrieren.

Narben schweigen oft, obwohl sie eigentlich ganz viele Geschichten zu erzählen haben. Verklebungen bleiben oft unerkannt, versteckt unter einer Operationsnarbe. Narben werden auf die unterschiedlichsten Arten und Weisen behandelt, oft wird dadurch leider nur der oberflächliche Teil der Narbe entstört.

Meine Geschichte hat mir mögliche Folgen vor Augen geführt, größere Zusammenhänge in der Tiefe hergestellt. Es wird wenig darüber gesprochen und noch weniger trifft man mutige TherapeutInnen, die die Narbe in ihrer Gesamtheit und bis in die Tiefe der Gewebeschichten angreifen.

Viele Narbentechniken wirken hauptsächlich in den oberen Gewebeschichten, tiefer liegende Verklebungen und/oder Adhäsionen – vor allem nach Operationen im Bauchraum – bleiben unentdeckt und über Jahre bestehen. Sie können jedoch massiv zu der Entstehung von chronischen Schmerzzuständen beitragen.

Das Liedler–Konzept basiert auf meinem Wissen und Zugang zum menschlichen Körper als Osteopathin, den Unterschieden zwischen Narben, Verklebungen und Adhäsionen, dem Wissen um manche Besonderheiten der Wundheilungsprozesse und den unterschiedlichen Theorien zu dem Gleitverhalten von Gewebeschichten.

Theorie:

  • Wissen um die Unterschiede zwischen Narben, Verklebungen und Adhäsionen
  • Wissen um Physiologie und Pathophysiologie der Wundheilung
  • Wissen um die Besonderheiten der peritonealen Wundheilung – Entstehung von Adhäsionen
  • Wissen um physiologisches Gleitverhalten von Gewebe mit unterschiedlichen Erklärungsmodellen
  • Wissen um physiologische Traumaprozesse im Gehirn: aktive und stumme Narben
  • Die viszerale Midline im Liedler-Konzept und deren Bedeutung bei der Integration von Narben in den Körper

Praxis:

  • 4 unterschiedliche Ebenen von Narben
  • Oberflächliche und tiefe Schichten der Narben und Verklebungen behandeln
  • Postoperative Adhäsionen spüren und lösen
  • Wiederherstellung von Gewebegleitschichten
  • Behandlung von traumatisierten Narben
  • Integration der Narbe in den Körper
  • Die Rolle der Viszeralen Midline bei der Integration von Narben in den Körper
29.6.2019 Das Liedler-Konzept im Zuge der WSO Sommer Akademie 2019

29.6.2019 Das Liedler-Konzept im Zuge der WSO Sommer Akademie 2019

Das Liedler-Konzept wird einen Platz in der Sommerakademie der Wiener Schule der Osteopathie (WSO) haben!

Tiefe Verklebungen und postoperative Adhäsionen im Peritonealraum nachhaltig, umfassend lösen und integrieren. Darum geht es. Schnell und effizient. Echt. Dauerhaft. Für mehr Wohlgefühl im Körper!

Ich freue mich darauf Euch in Theorie und Praxis einen Einblick in das Liedler-Konzept zu geben!

https://www.wso.at/index.php/post-graduate-seminare?view=detail&id=65682

Michaela Liedler, MSc D.O.

06.07.2019 Das Liedler-Konzept im Zuge des Womens Health-Kurses des MIH (geschlossene Veranstaltung)

06.07.2019 Das Liedler-Konzept im Zuge des Womens Health-Kurses des MIH (geschlossene Veranstaltung)

Im Zuge der Women-Health-Kursreihe des MIH (Molinari Institute of Health) werden die Themen Narben unter dem Blickwinkel von Kaiserschnitt, gynäkologischen Operationen und PDA behandelt.

Das Liedler-Konzept ist eine umfassende und nachhaltige Methode, um tiefe Verklebungen und peritoneale Adhäsionen bestmöglich zu lösen und in den Körper einzugliedern.

Verklebungen bleiben oft unerkannt, versteckt unter einer Operationsnarbe. Viele Narbentechniken wirken hauptsächlich in den oberen Gewebeschichten, tiefer liegende Verklebungen und/oder Adhäsionen – vor allem nach Operationen im Bauchraum – bleiben unentdeckt und über Jahre bestehen. Sie können jedoch massiv zu der Entstehung von chronischen Schmerzzuständen beitragen. Die Kaiserschnittrate steigt. Peritoneale Adhäsionen nach Bauchoperationen entstehen zu 90% nach jeder Operation. Diese Narbenstrukturen führen zu einem Verlust an Mobilität und Flexibilität der umliegenden Strukturen durch die fibrösen Strukturen der Adhäsionen. Umso wichtiger ist ein genauer und tiefer Blick auf mögliche Verwachsungen und Verklebungen in den tiefen Gewebe- und Peritonealschichten, um diese bei Bedarf bestmöglich zu lösen und in den Körper zu integrieren.

27.5.19 Das Liedler-Konzept (geschlossener Kurs) in der Privatklinik Goldenes Kreuz

27.5.19 Das Liedler-Konzept (geschlossener Kurs) in der Privatklinik Goldenes Kreuz

Narbenbehandlung nach dem Liedler-Konzept für PhysiotherapeutInnen und MasseurInnen (geschlossener Kurs)

Ort: Wien, Privatklinik Goldenes Kreuz

Datum: 27.05.2019

Inhalt:

Tiefe Narben, Verklebungen im Körper und postoperative Adhäsionen des Bauchraumes lösen und integrieren: das Liedler-Konzept

Narben schweigen oft, obwohl sie eigentlich ganz viele Geschichten zu erzählen haben. Verklebungen bleiben oft unerkannt, versteckt unter einer Operationsnarbe. Narben werden auf die unterschiedlichsten Arten und Weisen behandelt, oft wird dadurch leider nur der oberflächliche Teil der Narbe entstört.

Meine Geschichte hat mir mögliche Folgen vor Augen geführt, größere Zusammenhänge in der Tiefe hergestellt. Es wird wenig darüber gesprochen und noch weniger trifft man mutige TherapeutInnen, die die Narbe in ihrer Gesamtheit und bis in die Tiefe der Gewebeschichten angreifen und begreifen.

Viele Narbentechniken wirken hauptsächlich in den oberen Gewebeschichten, tiefer liegende Verklebungen und/oder Adhäsionen – vor allem nach Operationen im Bauchraum – bleiben unentdeckt und über Jahre bestehen. Sie können jedoch massiv bei der Entstehung von chronischen Schmerzzuständen beitragen.

Das Liedler – Konzept basiert auf meinem Wissen und Zugang zum menschlichen Körper als Osteopathin, den Unterschieden zwischen Narben, Verklebungen und Adhäsionen, dem Wissen um manche Besonderheiten der Wundheilungsprozesse und den unterschiedlichen Theorien zu dem Gleitverhalten von Gewebeschichten.

Theorie:

  • Wissen um die Unterschiede zwischen Narben, Verklebungen und Adhäsionen
  • Wissen um Physiologie und Pathophysiologie der Wundheilung
  • Wissen um die Besonderheiten der peritonealen Wundheilung – Entstehen von Adhäsionen
  • Wissen um physiologisches Gleitverhalten von Gewebe mit unterschiedlichen Erklärungsmodellen
  • Die aktive Narbe

Praxis:

  • 4 unterschiedliche Ebenen von Narben
  • Oberflächliche und tiefe Schichten der Narben behandeln
  • Postoperative Adhäsionen spüren und lösen
  • Wiederherstellung von Gewebegleitschichten
18.5./19.5.2019 Das Liedler-Konzept: Tiefe Verklebungen und postoperative Adhäsionen umfassend und nachhaltig lösen

18.5./19.5.2019 Das Liedler-Konzept: Tiefe Verklebungen und postoperative Adhäsionen umfassend und nachhaltig lösen

Narbenbehandlung nach dem Liedler-Konzept für PhysiotherapeutInnen und MasseurInnen

Ort: Tirol, Reha-Zentrum Münster  www.reha-muenster.at

Datum: 18.5./19.5.2019; Sa: 9:00 – 17:00; So: 9:00-12:00

Anmeldung:  PT Andreas Mühlbacher, MSc. : andreas.muehlbacher@reha-muenster.at

Inhalt:

Tiefe Narben, Verklebungen im Körper und postoperative Adhäsionen des Bauchraumes lösen und integrieren: das Liedler-Konzept

Narben schweigen oft, obwohl sie eigentlich ganz viele Geschichten zu erzählen haben. Verklebungen bleiben oft unerkannt, versteckt unter einer Operationsnarbe. Narben werden auf die unterschiedlichsten Arten und Weisen behandelt, oft wird dadurch leider nur der oberflächliche Teil der Narbe entstört.

Meine Geschichte hat mir mögliche Folgen vor Augen geführt, größere Zusammenhänge in der Tiefe hergestellt. Es wird wenig darüber gesprochen und noch weniger trifft man mutige TherapeutInnen, die die Narbe in ihrer Gesamtheit und bis in die Tiefe der Gewebeschichten angreifen und begreifen.

Viele Narbentechniken wirken hauptsächlich in den oberen Gewebeschichten, tiefer liegende Verklebungen und/oder Adhäsionen – vor allem nach Operationen im Bauchraum – bleiben unentdeckt und über Jahre bestehen. Sie können jedoch massiv bei der Entstehung von chronischen Schmerzzuständen beitragen.

Das Liedler – Konzept basiert auf meinem Wissen und Zugang zum menschlichen Körper als Osteopathin, den Unterschieden zwischen Narben, Verklebungen und Adhäsionen, dem Wissen um manche Besonderheiten der Wundheilungsprozesse und den unterschiedlichen Theorien zu dem Gleitverhalten von Gewebeschichten.

Theorie:

  • Wissen um die Unterschiede zwischen Narben, Verklebungen und Adhäsionen
  • Wissen um Physiologie und Pathophysiologie der Wundheilung
  • Wissen um die Besonderheiten der peritonealen Wundheilung – Entstehen von Adhäsionen
  • Wissen um physiologisches Gleitverhalten von Gewebe mit unterschiedlichen Erklärungsmodellen
  • Die aktive Narbe

Praxis:

  • 4 unterschiedliche Ebenen von Narben
  • Oberflächliche und tiefe Schichten der Narben behandeln
  • Postoperative Adhäsionen spüren und lösen
  • Wiederherstellung von Gewebegleitschichten