+43 660 7642402

Die gesetzten Reize im Zuge der Therapieeinheit passieren IMMER in Rücksprache und Einverständnis mit der/dem jeweiligen PatientIn. Dennoch kann es abhängig von den bestehenden Verklebungen und Adhäsionen zu körperlich, sichtbaren Nachreaktionen des Gewebes kommen.

Diese sind alle normal und verschwinden im Normalfall innerhalb von 2-7 Tagen. Blaue Flecken und kleine Hautrisse entstehen nur in Körperarealen mit starken Verklebungen und darunterliegenden Verwachsungen/Adhäsionen, wenn sich diese lösen! Die Veränderung dieser verklebten und starren Gewebestrukturen kann ein wundes Gefühl bzw. Ziehen im betroffenen Bereich, gelegentlich blaue Flecken oder oberflächliche Hautveränderungen zur Folge haben. Spürbar ist in jedem Fall auch eine deutliche Verbesserung der Flexibilität des Narbengewebes und des betroffenen Bereiches und eine Erleichterung im Körper.

PatientInnenberichte

Frau Marianne F., 43 Jahre  im Jänner 2019, (nach der 1. Behandlung von Kaiserschnittnarbe, Blinddarmnarbe)

„Blaue Flecken sind ausgeblieben, der Bereich um die Narbe ist nach 3 Tagen noch sehr schmerz- bzw. druckempfindlich; am stärksten links und rechts an den Narbenenden und rund um die Blinddarmnarbe. Sehr schmerzhaft ist das Stiegensteigen abwärts. Glücklicherweise wohne ich nur im 3. Stock ohne Lift ;)“

Frau Elisabeth L., 44 Jahre im Winter 2018, (nach Operation der Schilddrüse)

„Ein Monat nach dem Eingriff kam ich zur ersten Behandlungseinheit zu ihr. Vor der Behandlung fühlte sich das Gewebe taub an und reagierte bei der zartesten Berührung schmerzhaft. Das Schlüsselbein war mit dem Narbengewebe verklebt. Frau Liedler lockerte die Verklebungen, was mich einige Tränen kostete und mich manchmal den Atem anhalten ließ. Ich hatte blaue Flecken im behandelten Bereich, aber schon ein paar Tage nachher war alles lockerer, beweglicher und schmerzfreier.“