+43 660 7642402

Narbentherapie

Narben stellen sich unterschiedlich dar.
Auffällig. In ihrem Aussehen, ihrer Beschaffenheit, durch Taubheit, übersteigerter Empfindlichkeit oder durch andere Sensationen.
Unauffällig. Im Außen nur als weiße Linie erkennbar sein. Gut verheilt an der Oberfläche. Aber auch in den tieferen Gewebeschichten?

Tatsächlich stellen Narben immer das Ergebnis von Wundheilungsprozessen dar. Die Elastizität des Gewebes kann jedoch nur zu 80% wiedererlangt werden. Grundsätzlich muss man bei der Frage, ob eine Narbe gut ist und gut verheilt ist, immer die oberflächlichen UND die tiefen Gewebeschichten beurteilen. Oberflächlich leicht verschiebliche Narben sind nicht gleichbedeutend damit, dass in der Tiefe die Verschiebeschichten auch wieder gut hergestellt werden konnten.
Bei der Wundheilung kann es in den tiefer gelegenen Gewebeschichten zu Verklebungen und Verwachsungen kommen, die Spannung im betroffenen Areal hinterlassen. Im besten Fall kompensiert der Körper diese so gut, dass man davon nichts bemerkt. Kompensation passiert jedoch immer auf Kosten von Mobilität, Flexibilität und Leichtigkeit der umliegenden Strukturen.

Aufgrund meiner eigenen Geschichte habe ich Techniken und aufgrund meiner osteopathischen Berufung ein Behandlungskonzept entwickelt, mit dem sich Narben von der Oberfläche bis in die tiefen Schichten effektiv und schnell behandeln und verändern lassen. Ein Konzept, das dem Körper hilft diese festen Verklebungen wieder zu beweglichen Gewebeschichten umzubauen und die Gesundheit im Körper zu verbessern.
Mit dem Resultat, dass Bewegung wieder leichter geht, es zu einem spürbaren Aufatmen auf allen Ebenen kommt und die freigesetzte Energie dem ganzen Körpersystem wieder zugute kommt.

Die vier Ebenen des Liedler-Konzeptes:

  1. Narbenwulst
  2. Oberflächliche Gewebeschichten
  3. Tiefe Gewebeschichten
  4. Psycho-emotional-seelische Ebene: die Schatten

 

Was unterscheidet meine Narbentherapie von vielen anderen Methoden?

Ich behandle die Gewebeschichten der Oberfläche UND konkret auch dort in der Tiefe, wo der Körper mir aufzeigt, dass er Unterstützung bei der Wiederherstellung von Gleitschichten braucht.
Die Behandlung ist anfangs schmerzhaft, jedoch lässt der Schmerz schnell nach und die Zunahme an Beweglichkeit ist deutlich wahrnehmbar.
Ich behandle umfassend alle Ebenen.

Wann ist die Narbe gut?

Für mich ist eine Narbe dann gut, wenn der Betroffene mit der Narbe wieder ebenso entspannt umgehen kann wie mit jedem anderen Teil der Haut ohne Narbe.
Eine Narbe ist dann gut, wenn die Gewebe-Gleitschichten so gut beweglich sind, dass der Körper die Kompensationsmechanismen auf das niedrigstmögliche Mass reduzieren kann.
Eine Narbe ist dann gut, wenn die Atmung wieder alle Bereiche des Körpers erreicht – was ein wichtiges Indiz dafür ist, inwieweit eine Narbe in den Körper integriert ist.

Ich begleite Jede/n durch den ganzen Prozess, mit der Ruhe und Erfahrung, die aus meiner eigenen Lebensgeschichte erwachsen ist. In dem Wissen, wie gut es wieder werden kann. Und wie anstrebenswert und wunderbar es ist, die Lebensenergie wieder für das Leben zu Verfügung zu haben, anstatt sie in den Narben zu speichern.

Lebenslust, Lebensfreude und Leichtigkeit IN und MIT dem eigenen Körper und IM Leben sind mein großes Ziel.

Terminvereinbarung

Ich interessiere mich für …

3 + 2 =

michaela liedler

Westbahnstraße 27-29/3/88
1070 Wien

Mobiltelefon
‭+43 660 764 24 02‬

ihre nachricht

Webdevelopment by Thomas Vorstandlechner WordPress-Websites ab € 300,00